im Baumarkt einkaufen

Baumärkte in Deutschland

Herzlich Willkommen im Baumarkt-Verzeichnis.de, sicher kennen Sie das Problem, sie planen einen Umbau oder renovierung. Für die Arbeiten benötigen Sie aber Material, wie Fliesen, Zement oder einfach nur Holz.

In unserem online Verzeichnis finden Sie eine große Auswahl an Baumärkten, Fachmärkten und Gartencenter. 

Auch die passenden Maschienen können Sie hier finden. Über 2.000 Baumschinen Vermietungen und mehr als 1.500 Baumärkte aus Deutschland haben wir für Sie in unserer Datenbank hinterlegt. Über die verschiedenen Kategorien finden Sie schnell und einfach Kontakt zu Handwerkern, Lieferanten und Händlern.

Neue Einträge

Baumaschinenvermietungen
Steinkuhler Weg 20
59505 Bad Sassendorf
Baumärkte
Bertrand-Russell-Allee 3
18147 Rostock
Bau- und Baustoffmaschinen Hersteller
Benzstraße 1
39576 Stendal
Werkzeuge Einzelhandel
An der Röslau 27
95632 Wunsiedel
Werkzeuge Einzelhandel
Wilhelmstraße 78
68799 Reilingen
Verleih, Vermittlung und Vermietung Dienstleistung
Gut Levershausen 1
37154 Northeim
Raumausstatter
Birkenstr. 14
97901 Altenbuch
Baumaschinen Großhandel
Koblenzer Str. 88
66822 Lebach
Dachdeckereien
Jakob- Hoogenstaße 30
41844 Wegberg
Baumärkte
Lange Heideteile 3
34295 Edermünde-Holzhausen

Baumärkte regional suchen...

der Baumarkt

Bei einem Baumarkt handelt es sich um einen großflächigen Supermarkt. Angeboten werden die verschiedensten Maschinen und Materialien für Heimwerker. Das Konzept des Baumarktes stammt aus den USA und wurde von dort übernommen.

Beratung im BaumarktDort sind die Märkte unter dem Namen „Hardware Store“ bekannt. Betriebsfachlich wird bei uns auch häufig von der „DIY-Branche“ gesprochen. „DIY“ steht dabei für „Do it youself“. Die Geschichte der Baumärkte Früher musste man für die Artikel, welche heute in einem Baumarkt erhältlich sind, verschiedene Geschäfte aufsuchen.

So bekam man Nägel und Werkzeug beim Eisenwarenhändler. Für Baustoffe musste man den Baustoffhandel besuchen. Holz gab es beim Holzhändler. Und für die Farbe musste ein Farbfachgeschäft aufgesucht werden. Die Baumärkte gehörten zu den ersten Läden, die sich an den Stadträndern ansiedelten und diesen Trend vorgaben. Der erste deutsche Baumarkt eröffnete im Jahr 1960. Bereits acht Jahre später wurde der erste kombinierte Bau- und Gartenmarkt eröffnet.

Im Jahr 2005 wurden in der Bundesrepublik mehr als 100 neue Baumärkte eröffnet. Mittlerweite gibt es rund 4.500 Baumärkte in ganz Deutschland. Die zehn größten Baumärkte in Deutschland erwirtschaften etwa 20 Milliarden Euro. Das entspricht ungefähr 80 Prozent des Umsatzes der gesamten Branche. Der größte Baumarkt Europas hat eine Verkaufsfläche von über 30.000 Quadratmeter und steht in Frechen bei Köln. Eine Branche gerät unter Druck Die Branche gerät jedoch immer mehr unter Druck.

Viele Baumärkte leiden unter ihrer schlechten Finanzlage. Aber auch der starke Wettbewerb und der dadurch entstandene Preiskampf hinterlassen ihre Spuren. Die kleineren Märkte leiden auch an einer mangelnden Marktpositionierung. Aus diesen Gründen versuchen die Märkte, weitere Einnahmenquellen zu erschließen. So werden neben üblichen Waren wie Fenster oder Kabelmarkierer auch Besondere Artikel in vielen Baumärkten wie zum Beispiel

  • Autozubehör
  • Fahrräder
  • Kinderspielzeug
  • Küchenartikel
  • Unterhaltungselektronik
  • Lebensmittel
  • Fertighäuser
  • und auch Baufinanzierungen

angeboten. Weiter bieten viele große Baumärkte auch Eigenmarken an, beschäftigen Vertragshandwerker, oder erweitern ihr Sortiment mit Leihgeräten. Doch auch radikalere Maßnahmen zur Gewinnsteigerung finden heute Anwendung. So wird beispielsweise versucht, die Lieferantenanzahl möglichst gering zu halten oder beim Personal zu sparen. Weiter gibt es Händler welche sich auf besondere Fachrichtungen oder Handwerker spezialisert haben, darunter fallen etwa:

Aber auch Märkte welche speziell für das Bauhandwerk besondere Baumaschinen oder Baudienstleistungen anbieten werden häufig durch Baumarkt Ketten verdrängt, darunter sind auch typische Gartencenter, der Fliesen Einzelhandel oder auf den Hobbybedarf spezialisierte Läden.